Verstehe ich nicht

Vielleicht wirst Du ja alt, dachte ich neulich, als ich mich einer Online/Offline Diskussion gegenübersah, deren Inhalt und Personen mich mal so gar nicht interessierten. (Mattusek vs. Dings… Krömer). Der letzte Talkshowskandal, an den ich mich erinnern kann, war der, als Nina Hagen mal in den 70ern ihre Mastrubationstechnik öffentlich vorführte. Und das habe ich nicht mal live gesehen (so alt bin ich dann auch nicht), sondern später, als der Skandal mehrfach, als herausragender Skandal der Fernsehgeschichte gezeigt wurde, um zu beweisen, was für ein ungeheuerlicher Skandal das war. Aber ist Mattusek, der sich von einem schlechten Troll vorführen lässt, irgendeine Aufregung wert? Jetzt mal ernsthaft?

Dabei fiel mir dann auf, dass ich wahnsinnig viele Dinge gerade nicht verstehe.

Verlage. Erst das LSR durchboxen. Dann ausgerechnet der Firma gegenüber darauf verzichten, die das meiste Geld mit dem LSR zahlen müsste. Vielleicht ging es den Verlagen ja nur darum mal zu zeigen, wer den Längsten hat. Aber ich dachte, das sei seit dem Kunstwerk am taz-Gebäude geklärt. Verstehe ich nicht.

Tageszeitungen. Eigentlich schon seit 2004, mit Ausnahme des „Tagesspiegel“, komischerweise. Verstehe ich auch nicht.

Parteien. 2010 war ich mal kurz davor bei den „Piraten“ einzutreten. Der Antrag war eingetütet und sogar frankiert. Abgehalten hat mich ausnahmsweise mal nicht meine notorische Postwegbringschwäche, sondern eine innere Stimme die mir „Don’t believe the hype“ zuflüsterte. Ein Satz, der mich schon in den 80er Jahren vor schlimmen Frisuren gerettet hat, warum ihm also nicht vertrauen. Und womit? Mit Recht. Die Selbstzerstörungsorgie der Piraten verstehe ich nicht. Alle anderen Partien siehe -> Regierung

Politiker. Ich habe Wehner, Strauss, Schmidt, Lambsdorff reden hören. Jetzt beleidigt Pofalla meine Intelligenz. Ich verstehe nicht, wie Journalisten und Bevölkerung eine derartige Figur seit knapp einem Jahrzehnt anhören können. Als Chefredakteur einer Zeitung wäre mir schon längst die Headline „Könnte bitte jemand diesen Trottel entfernen“ raus gerutscht. Mir unverständlich, warum das noch keiner gemacht hat.

Regierung. Die SPD hat mehr umstrittenen „Sicherheitsgesetzen“ zugestimmt, als die FDP. Die Grünen haben der Entfesselung der Banken und Hartz IV zugestimmt. Über die CDU mag ich nicht reden. Oder anders gesagt. Ich habe genug Wahlkämpfe samt anschließender Legislaturperiode mitbekommen, um sagen zu können: Sie lügen alle. Immer. Jederzeit. Um es später als „Sachzwang“ darzustellen. Eine permanente Lüge, die ich nicht verstehe. Nicht die Lüge als solche, aber die Hartnäckigkeit mit der jede Partei zu jeder Zeit, seit Jahrzehnten damit fast konsequenzlos durchkommt. Verstehe ich nicht.

F.J Wagner. Whaaaaaaaat?

IT/Tech-Blogs. Die meisten IT-Blogs bestehen aus unscharfen Fotos von Plastiknupsis, die eventuell, mit ein wenig Fantasie, vielleicht zum nächsten iPhone/Android Smartphone gehören könnten, dass in sechs Monaten erscheinen wird und in weiteren 12 Monaten keine Sau mehr interessiert, weil das nächste Plastiknuspsi auf unscharfen Fotos gezeigt wird. Wie man mittlerweile weiß, liefern fast alle Unternehmen Beta-Ware an die Erstkunden aus, schlecht getestete, unausgereifte Geräte, die nach zwei Jahren automatisch auseinanderfallen. Wegen des nächsten Plastiknupsi. Ich glaube, da gibt es nichts zu verstehen.

Smartphoneuser & Internetaktivisten. „Jajajajaja, ich will den neuen heißen Scheiß. Siri ist so toll. Und wow, endlich nicht mehr stundenlang Kontakte per Hand ins Telefon eingeben.“ vs. „Wie, ihr gebt mir was umsonst und wollt dann Geld verdienen, in dem ihr mein Surfverhalten protokolliert? Und ihr speichert meine Kontakte? Auf Servern in den USA? Wo die ganze NSA drauf schauen kann? Skandal!“ Und auch „Waaaaas ‚WhatsApp‘ soll 80 Cent pro Jahr kosten, damit ich es auf meinem 700 Euro Smartphone installieren kann?“ Verstehe ich nicht.

– Verkauf von staatlicher Infrastruktur. Ein Land verkauft seine Wasser- Strominfrastruktur, die über Jahrzehnte mit Steuergeldern aufgebaut wurden. Die Käufer sind Unternehmen, die börsennotiert sind. Börsennotierte Unternehmen sind gezwungen jedes Jahr mehr Geld zu erwirtschaften, damit der Aktienkurs steigt oder zumindest stabil bleibt, um die Dividende an die Aktionäre auszahlen zu können. Weil die Dividende aber stärker steigen muss, die Unternehmen die Steigerung aber nicht komplett auf die Preise für die Konsumenten aufschlagen können und sie gleichzeitig die Kredite bedienen müssen, die nötig waren, um die Infrastruktur zu kaufen, müssen sie sparen, in dem sie Angestellte entlassen und den Ausbau der Infrastruktur vernachlässigen. Weil der Ausbau der Infrastruktur aber wichtig ist, damit der Staat als Ganzes auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig bleibt, gewährt der Staat den Unternehmen Subventionen und Steuernachlässe, die dann nur teilweise in den Ausbau fließen, weil das gesparte Investionsgeld in die Dividende fließt. Gleichzeitig dienen die Subventionen dazu, den Strom/Wasserpreis für die Verbraucher zu stabilisieren, weil die Aufschläge, wegen der Dividende, noch höher wären. Verstehe ich nicht. Wäre es nicht billiger, der Staat würde das Geld direkt in seine eigene Netze investieren?

Amerika. Ich bin ein Kind aus Westdeutschland. Damals war die UdSSR böse. Gulag, und so. KGB – ganz schlimm. Die Amis dagegen. Nett. Gut, manchmal ein bisschen deppert (Vietnam, Grenada), aber im Grunde recht liebenswert. So ein bisschen, wie der Onkel, der auf den Familienfeiern nach vier Schnäpsen immer etwas peinlich wird. Aber im Grunde mag man ihn. Heute scheint es mir, dass aus dem netten Onkel ein muskelbepackter, hysterischer paranoider ADHS-Jugendlicher geworden ist, der permanent vor der nächsten Panikattacke steht. Ich verstehe immer noch nicht, was genau in den letzten 20 Jahren in der amerikanischen Gesellschaft schief gelaufen ist, wie diese „Die sind alle hinter uns und wollen uns zerstören“ Paranoia entstehen konnte. Habe aber den leisen Verdacht, dass das schon immer so war. (Vietnam, Grenada).

Es gibt noch deutlich mehr, das ich nicht verstehe (Privatfernsehen, Parkraumbewirtschaftung, Master/Bachelor Studium, modernen Joghurt mit probiotischen Dingsen, Probiotische Dingse, mein Kontostand) aber dafür müsste ich ein Buch schreiben.

40 Gedanken zu “Verstehe ich nicht

  1. Ich möchte bitte das Buch lesen. Und ja, ich verstehe auch keinen Punkt davon und vieles mehr auch nicht. (Allerdings finde ich, dass WhatsApp teuer genug mit zunächst unerlaubt abgeschnorchelten Daten bezahlt wird und die aufgerufenen 0.80€ daher mehr so unter „adding insult to injury“ fallen. Aber ich nutze es ohnehin nicht, insofern …)

  2. Die Lektüre des Textes rief mir einen Cartoon meines Lieblingscartoonisten Quino in Erinnerung. Vater, Mutter und Kind (Sohn) sitzen am Esstisch.
    Sohn: »Mama, Mama, mir kommt’s hoch!«
    Vater: »Lass ihn, es ist gut, wenn er sich von klein auf dran gewöhnt.«

  3. Ja, diese paranoiden Amis denken immer alle sind hinter ihnen her. Wieso nur? Vielleicht weil vor knapp 12 Jahren jemand ein paar Flugzeuge mitten ins World Trade Center gelenkt hat? Um nur das prominenteste Beispiel der letzten 20 Jahre zu nennen.
    Es gibt vieles an der amerikanischen Kultur zu kritisieren, aber so wie es hier stattfindet ist es etwas zu billig

  4. Anstatt ein Buch damit zu füllen, was man nicht versteht, könnte man auch Bücher über die jeweiligen Themen in die Hand nehmen, die von Leuten geschrieben worden, die das ein Bisschen besser zu verstehen scheinen. ;-)

  5. Liest sich lustig. Aber dann denke ich nach, und es passt nicht mehr. Es ist nicht ich gegen die anderen. Die anderen sind auch Menschen. Und da gilt: Verstehen ist unwahrscheinlich. Wobei die Frage bleibt: Warum tun Menschen das? Und: Warum regen sich Menschen über die 10 Prozent schlechte Nachrichten auf anstatt die 90 Prozent der Klempner zu loben, die einen tollen Job machen? Verstehe ich nicht.

  6. Das ist übrigens der beste Blogbeitrag seit 1492. Wer den nicht liest, sollte sofort alle seine Buchstaben wieder an der Ausgabestelle abgeben und 47 Jahre schlafen.

  7. Das könnte statt eines Buches auch ein Fortsetzungsroman werden. Und ja, ich würde das Buch (oder mehrere davon) auch kaufen! :-)

    P.S. Das mit der Regierung (und den Parteien) läuft gezwungenermaßen so, weil diejenigen, welche vor den Wahlen die Wahrheit sagen, statt sich in Lügen zu vernebeln, vom „Volk“ nicht gewählt werden. Womit wir dann beim Hauptproblem für eine erfolgreiche Kandidatur von Peer Steinbrück bei dieser Bundestagswahl angekommen wären. Leider. Er wäre der besser Kanzler.

  8. Wer sollte denn so ein Buch kaufen? Indem ein Haufen deprimierendes Offensichtliches steht? Mit Sicherheit keiner derjenigen, die hier am lautesten danach schreien…

  9. Vielen Dank für die Kommentare und die Ermuterung ein Buch draus zu machen. Werde mir das mal überlegen, das Thema an sich scheint ja durchaus von großem Interesse zu sein. Vielleicht muss man tatsächlich einfach mal so halb polemisch über so Dinge schreiben.

  10. „Vielleicht weil vor knapp 12 Jahren jemand ein paar Flugzeuge mitten ins World Trade Center gelenkt hat?“

    Ja…“Jemand“… hrhrhr

    War schon ganz schön praktisch, für nachfolgende Angriffskriege, mehr Überwachung,…

  11. Kannst du es bitte lassen in einem solchen Zusammenhang „ADHS“ zu schreiben?

    Danke!

  12. Nina Hagen hat damals Masturbationstechniken gezeigt –
    was Mastrubationstechniken sind weiss ich allerdings auch nicht, … :-)

  13. also einige Dinger riechen schon stark nach Verschwörungstheorie….. und schwupps, schon haben wir eine neue VS ( nein, nicht Verschlusssache) erschaffen..
    Das dem Buch wäre wirklich zu überlegen.

  14. hey, das verstehe ich auch nicht,… aber wenn das buch schreibst und ich verstehen das auch nicht, dann lass es.

  15. Du sprichst mir aus der Seele… wobei ich jetzt schon wieder was nicht verstehe. Warum schreibst Du das Buch nicht??? Unsere Welt ist verdammt kompliziert…

Comments are closed.