Month: Oktober 2014

Bookmarks vom 21.10.14 bis 26.10.14

Gesammelte Links:

  • The Police Are Still Out of Control – Frank Serpico – POLITICO Magazine – And today the Blue Wall of Silence endures in towns and cities across America. Whistleblowers in police departments — or as I like to call them, “lamp lighters,” after Paul Revere — are still turned into permanent pariahs. The complaint I continue to hear is that when they try to bring injustice to light they are told by government officials: “We can’t afford a scandal; it would undermine public confidence in our police.” That confidence, I dare say, is already seriously undermined.
  • Yosemite HD II on Vimeo – A 200+ mile backpacking experience through Yosemite National Park captured by Colin Delehanty and Sheldon Neill. This project was filmed over the course of 10 months. We spent a combined 45 days in the park capturing the images in this video.
  • feminismus als selbstinszenierung | Medienelite – Eine inszenierung einer politisch korrekten identität, die getrieben ist von ständiger selbstoptimierung bei permanenter larmoyanz. eigentlich steht das eigene leid 90% der zeit im vordergrund, aber um diese selbstzentrierung zu kaschieren, werden zwischendrin random links und texte umhergeschickt und reflektierte gedanken formuliert, die von anderen beflissentlich gefavt und RT werden. diskriminierend sind immer nur die anderen und eigene privilegien finden tarnung hinter einer rhetorik, die kritik abprallen lässt.
  • How Caterham F1 collapsed | Racecar Engineering – But things had developed in England, Romulus Kolles and the other director of CSL had resigned and the new sole owner of CSL, a company with debts in the millions of pounds and up to 200 employees was a man called Constanti Cojocaru, he had been the factory cleaner.
  • Herzleiden | Das Nuf Advanced – Der Assistenzarzt wurde ein Stück nach vorne geschubst. In übertrieben beiläufigem Tonfall sagte er: “In ihrem Fall: Sie dürfen sechs Wochen keinen Sex haben.” Schweigen. Der zweite Arzt dann: “Und danach nur normalen.” Alle stehen unschlüssig rum und ich frage mich, ob ich nochmal nachfrage, was genau normaler Sex ist und was dann gegebenenfalls unnormaler Sex wäre, den ich ja nicht haben dürfte.
  • Eine verhängnisvolle Nacht: Der mysteriöse Tod des 19-jährigen Jens Henrik Bleck | GA-Bonn – Bedrückende und minutiös erzählte Geschichte über den Tod eines 19-jährigen in Bonn.

Bookmarks vom 15.10.14 bis 17.10.14

Gesammelte Links:

  • Introducing Safety Check | Facebook Newsroom – In times of disaster or crisis, people turn to Facebook to check on loved ones and get updates. It is in these moments that communication is most critical both for people in the affected areas and for their friends and families anxious for news. We want to provide a helpful tool that people can use when major disasters strike, so we’ve created Safety Check – a simple and easy way to say you’re safe and check on others.
  • A look inside Eyeo, the company behind Adblock Plus – Ironically, Faida and his team regularly meet with people from the ad industry to talk business and explain to them how they can create ‘acceptable ads’. As it turns out, that happens to be the way Eyeo makes money: Large companies who serve ads that comply with Eyeo’s ‘acceptable ads’ criteria can cough up cash to be put on a whitelist. That doesn’t necessarily mean Adblock Plus users won’t be able to block their ads, but they are shown by default.
  • Im Folterkeller von Karriere und Zalando – Stützen der Gesellschaft – Nun ist es natürlich seit jeher klug, in den unermesslichen Rohstoff der menschlichen Dummheit zu investieren, aber in diesem speziellen Fall ist es auch eine Wette auf den Fortbestand eines ganz bestimmten Rollenbildes und Verhaltens, das in der aktuellen Arbeitswelt mit Nebenwirkungen wie Burnout, Frustration und Vereinsamung daher kommt – Zalando ist da auch nur so eine Art an ich selbst geschickter Blumenstrauss zum Valentinstag.
  • Neue Medien: Wie das Internet unser Denken verändert – Wissen & Computer – Stuttgarter Zeitung – Ein Text, der mehr oder weniger anprangert, dass wir unser Wissen teilweise ins Netz auslagern. Natürlich darf der Navi-Vergleich nicht fehlen. Dass wir uns nicht mehr zurechtfinden, wenn wir uns sehr darauf verlassen, dass man uns sagt, wo wir hergehen oder fahren müssen. Werden wir also zu herum taumelnden Irren, die ständig gegen Hauswände laufen? Kulturtechniken werden vergessen, wenn man sie nicht mehr braucht. Vor 100 Jahren wussten die Menschen auch nicht, wie man sich in einer fremden Stadt von A nach B bewegt, aber es gab Karten. Ob ich mir den Weg, den ich zurücklege, merke, hängt von meiner Motivation ab, ob ich die Karten, seien sie digital oder analog, ein zweites Mal nutzen möchte.

    Wir haben in dem letzten 150 Jahren, in denen die Technologie unser Leben verändert hat, schon so einiges an Wissen verloren. Selbst bei wirklich sehr, sehr wichtigen Dingen, wie der Zubereitung von Essen. Ich vermute mal, dass 90% der Menschen in der westlichen Zivilisation nicht mehr wissen, wie man einen Hasen enthäutet, ausnimmt und die Reste so aufbewahrt, dass sie nicht innerhalb von ein paar Stunden verdorben sind. Wie pökelt man Fleisch? Wie konserviert man Essen? Und wird das ganze Gemüse überhaupt angebaut? Alles Dinge, die wir fast komplett verlernt haben. Brauchen wir auch nicht mehr, es gibt ja Supermärkte.

    Anders ausgedrückt: niemand würde auf die Idee kommen und sagen, trainier deine Fähigkeiten im Einlegen und lerne auswendig, welche Kräuter man im Wald findet und welche man lieber nicht anrührt, weil niemand davon ausgeht, dass Supermärkte verschwinden. Und wenn sie das tun, dann haben wir vermutlich ein ganz anderes Problem. Und genauso sehe ich das mit dem Netz. Wenn Supermärkte als ausgelagerte und automatisch gefüllte Vorratskammern gelten, warum sollte ich das Netz nicht als ausgelagerte Erweiterung meines Gehirns ansehen?

    Erstaunlicherweise hat sich ja in den letzten 150 Jahren auch gezeigt, dass die Technologie immer schnellere Schritte machen kann, weil wir nicht die ganze Zeit damit beschäftigt sind, unser Essen zu jagen, zu pflücken oder zu pflegen. Vielleicht ist die Übereignung von bestimmten Funktionen eine geradezu fantastische Idee, weil ich dann in meinem Hirn mehr Platz dafür habe, andere Dinge zu erlernen. Zum Beispiel, wie ich lange Blogeinträge schreibe.

    Alles sollte man dennoch nicht auslagern. Die wichtigsten Telefonnummer habe ich weiter im Kopf. Aber habe ich mir auch erst wieder angewöhnt, nachdem ich mal in einem Urlaub dringend telefonieren musste, das Handy nicht da war, Internet gab es auch nicht und mich schaute etwas unschlüssig ein altes Telefon an. Die Technik war da, nur nicht mehr das Wissen, wie ich sie für mich am schlüssigsten nutzen kann. (Ich hab dann die Auskunft angerufen).

  • 5 Conspiracy Theories That Are So Dumb They’re Brilliant | Cracked.com – Das ist…. wow. Wenn ich das alles vorher gewusst hätte!

Bookmarks vom 30.09.14 bis 14.10.14

Gesammelte Links:

  • Die Sache mit dem Erreichen vieler Menschen | Lummaland – Ok – Nico schreibt jetzt also bei der "Bild". Ich kenne Nico lange genug um zu wissen, dass er deswegen nicht sofort Haus, Hof, Frau, Kinder und Meinung verkauft. Zumal er ja sehr deutlich sehr oft anderer Meinung ist als das, was Springer so verbreitet.

    Für die "Springer" oder die "Bild" zu arbeiten kann einem schneller passieren, als man denkt. Ich habe das 2002 gemacht, als ich nach Berlin gegangen bin und bei "Bild" einen "Paid Content" Kanal entwickeln sollte. Wurde nichts draus, aber "Bild+" hat erstaunliche Ähnlichkeit mit dem, was wir damals auf die Beine gestellt haben. War allerdings auch keine Doktorarbeit.

    Soll also Nico doch mal versuchen, dass System von innen zu reformieren. Und wenn er eine Kolumne über die Dummheit des LSR unterbekommt, gebe ich einen aus.

  • Germany ISP Speed Index Results| Netflix ISP Speed Index – Netflix ist einen knappen Monat in Deutschland und hat dann gleich mal den größten Leitungs/Speedtest aller Zeiten gemacht. Das man hier bei keinem Provider eine 4 vor dem Komma sieht, ist schon erstaunlich. Und zeigt mal wieder, dass dieser Breitbandausbau wichtiger denn je ist.
  • Internet-Sicherheit : So verdienen Start-ups am deutschen Datenschutzwahn – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – DIE WELT – Die Privatsphäre ist valides Geschäftsmodell", sagt auch Sven Weizenegger, Experte für Internetsicherheit beim Bundesverband Deutsche Start-ups. Er beobachtet, wie Start-ups in dem Bereich in den vergangenen Monaten aus dem Boden schießen. Jedoch: "Auf diesem Markt ist noch viel Luft nach oben", so Weizenegger.
  • Kostenloser ÖPNV – Utopie oder reale Chance? Teil 2 | Allryder – Ich habe drüber im allryder Blog mal ein paar Gedanken zum Thema kostenloser ÖPNV aufgeschrieben.
  • Udo Jürgens: „Das Glück ist ein flüchtiger Vogel“ – Sehr schönes Interview mit Udo Jürgens, der unbegreiflicherweise gerade 80 Jahre alt geworden ist. Irgendwie ist der Mann für mich immer 50. Höchstens.